Direkt nach oben

Navigation und Service

Volltextsuche auf: https://www.tbr-reutlingen.de
Impressionen aus Reutlingen
Volltextsuche auf: https://www.tbr-reutlingen.de

Elektronikschrott

Mit der Umsetzung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) dürfen seit 2006 alte Elektrogeräte nicht mehr über den Restmüll entsorgt werden. Das gilt für alle Geräte von der Waschmaschine über den Staubsauger, den PC, bis hin zum Rasierapparat oder MP3-Player. Auch ausgediente Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren und LED-Lampen mit elektronischen Bauteilen sind von dieser Regelung betroffen.
 
All diese Alltagshelfer haben bisher den Hausmüll – stärker als andere Abfallarten – mit Schwermetallen wie Blei, Cadmium und Quecksilber belastet. Durch die getrennte Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten wird die Umwelt außerdem dadurch entlastet, dass Ressourcen geschont werden: Beispielsweise gewinnt man aus 14 Tonnen Elektro-Altgeräten durchschnittlich etwa eine Tonne Kupfer. Um die gleiche Menge des Metalls aus Bergwerken zu schürfen, müssen bis zu 1.000 Tonnen Gestein bearbeitet werden.

Seit 2006 werden alle neuen Elektrogeräte, die in privaten Haushalten genutzt werden, anhand einer durchgestrichenen Abfalltonne auf Rädern gekennzeichnet: Das Symbol weist darauf hin, dass dieses Gerät nicht über den Hausmüll entsorgt werden darf. Natürlich müssen auch alte Geräte ohne Kennzeichnung getrennt vom Restmüll beseitigt werden.

Bei der städtischen Sperrmüllsammlung werden Elektrogeräte aus Haushalten einmal im Jahr kostenlos vor Ihrer Haustüre abgeholt.

Elektro-Kleingeräte unter 30 cm Kantenlänge (z.B. Taschenrechner, Telefone, Haartrockner, Kaffeemaschinen, Rasierapparate, Staubsauger, Mixer, Toaster etc.), Leuchtstoffrören und Energiesparlampen können über das Schadstoffmobil der TBR kostenlos abgegeben werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit zur kostenlosen Entsorgung haushaltsüblicher Mengen Elektroaltgeräte, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen an speziell dafür eingerichteten Sammelstellen. Diese sind für Anlieferer aus der Stadt Reutlingen der Wertstoffhof Reutlingen-Schinderteich und die ALBA Neckar-Alb GmbH & Co.KG.

Für größere Abgabemengen (> 20 Stück) ist nach vorheriger Anmeldung die ALBA Neckar-Alb GmbH & Co.KG die richtige Adresse:

ALBA Neckar-Alb GmbH & Co.KG
Ziegeleistraße 19, 72555 Metzingen
Telefon 07123 9675-230
Telefax 07123 9675200
E-Mail:  neckar-alb@alba.info
Internet: www.alba-neckar-alb.de
Montag bis Freitag: 7 Uhr bis 16:30 Uhr
Samstag:7:30 Uhr bis 11:00 Uhr


Auch ausgediente Photovoltaik-Module fallen unter das ElektroG und können hier abgegeben werden. Von der städtischen Sperrmüllsammlung sind sie jedoch ausgeschlossen.

Geräte mit Verbrennungsmotoren, benzin-, diesel- und gasbetriebene Maschinen, wie z. B. Rasenmäher, Motorsägen fallen nicht unter das ElektroG. Auch von der städtischen Sperrmüllabfuhr sind sie ausgeschlossen! Sie können ohne Flüssigkeit (Motorenöl, Benzin etc.) über den Wertstoffhof Reutlingen-Schinderteich (ZAV) oder private Entsorger entsorgt werden, z.B. die

Rohstoffverwertung Reutlingen (RVR) GmbH & Co. KG
Sondelfinger Straße 8, 72760 Reutlingen
Telefon 07121 345380
Fax 07121 3453811
E-mail: info@rv-reutlingen.de 
Internet: www.rv-reutlingen.de

Adressen weiterer privater Entsorger entnehmen Sie bitte dem Internet