Direkt nach oben

Navigation und Service

Volltextsuche auf: https://www.tbr-reutlingen.de
Deponie Schinderteich
Volltextsuche auf: https://www.tbr-reutlingen.de

Erd- und Bauschuttdeponie Saurer Spitz

Die Deponie Saurer Spitz ist eine Deponie der Klasse 0 (DK 0) im Sinne der Deponieverordnung (DepV). Ihr Einzugsbereich ist das Stadtgebiet Reutlingen.

Der Betrieb der Erd- und Bauschuttdeponie Saurer Spitz wurde 2008 aufgrund notwendiger Erweiterungsmaßnahmen eingestellt. Inzwischen sind die Baumaßnahmen nahezu abgeschlossen und der Anlieferungsbetrieb kann nun im Probebetrieb wieder aufgenommen werden.

Zur Ablagerung auf der Erd- und Bauschuttdeponie zugelassen sind
Anlieferungsvoraussetzungen
  • Auf der Deponie Saurer Spitz darf nur Material angeliefert werden, welches auf der Gemarkung der Stadt Reutlingen angefallen ist.
  • Der angelieferte Abfall muss den Anlieferungsbedingungen der Abfallwirtschaftssatzung der Stadt Reutlingen sowie den Vorgaben der Benutzungsordnung der Deponie Saurer Spitz entsprechen.
  • Der für die Ablagerung auf der Deponie Saurer Spitz zugelassene Bodenaushub und Bauschutt muss die Zuordnungskriterien nach Anhang 3 Tabelle 2 DepV einhalten.
  • Generell gilt für Boden und Bauschutt ein Verwertungsgebot! So hat jeder Anlieferer vorher zu prüfen, ob das Material verwertet werden kann!

Anlieferungsbedingungen

Grundsätzlich sind Abfälle aus einer Anfallstelle mengenmäßig aufzusummieren und als Gesamtmenge einzustufen

Für die Anlieferung von Bodenaushub bzw. sortenreinen Tonziegeln bis 10 Tonnen und für Bauschutt bis 2 Tonnen gilt ein „vereinfachtes Annahmeverfahren“. Hierbei versichert der Kunde bei der Anlieferung, mit Unterschrift auf dem Wiegeschein, dass der angelieferte Abfall den Zulassungsbedingungen für die Deponie Saurer Spitz entspricht. Die Anlieferung kann direkt,  ohne Voranmeldung erfolgen.
 
Für die Anlieferung von Bodenaushub bzw. sortenreinen Tonziegeln über 10 Tonnen und Bauschutt über 2 Tonnen gilt ein „förmliches Annahmeverfahren“. Eine Anlieferung ist nur nach Einreichung der Anlieferungserklärung für Bodenaushub/Ziegel bzw. Anlieferungserklärung für Bauschutt möglich. Sofern die Unterlagen vollständig sind, ist eine Bearbeitungszeit von mindestens drei Werktagen zu berücksichtigen.
 
Für Bauschutt über 2 Tonnen und für Bodenaushub über 10 Tonnen bzw. , wenn herkunftsbedingte Anhaltspunkte für eine Schadstoffbelastung vorliegen, ist für die Annahme auf der Deponie Saurer Spitz eine „Grundlegende Charakterisierung“, mit entsprechender Analyse nach DepV erforderlich. Grundlegende Charakterisierung
 

Gebühren

Die Gebühren auf der Erd- und Bauschuttdeponie Saurer Spitz berechnen sich aus dem Gewicht des angelieferten Materials. Sowohl bei privaten als auch gewerblichen Anlieferungen von mineralischen Abfällen der Einstufung DK 0 ist eine Gebühr in Höhe von 9,50 € je Tonne zu entrichten. Anlieferungen bis zu einem Gewicht von ca. 500 kg werden mit einer Pauschalgebühr von 5,- € belegt.
 
 
Weitere Informationen zu den Anlieferungsbedingungen können abgefragt werden unter: anlieferung.saurerspitz@reutlingen.de.


Erd- und Bauschuttdeponie Saurer Spitz
Zufahrt über die Landstraße L 383 Richtung Gönningen
Tel. 0 71 21 / 3 03 - 27 79

Montag bis Freitag:
7.00 – 16.00 Uhr (April - Oktober)
8.00 – 16.00 Uhr (November - März)

Samstag (nur Kleinanlieferungen bis 2 Tonnen!):
8.00 – 11.45 Uhr
 
(vom 24.12. bis 06.01. geschlossen)