Direkt nach oben

Navigation und Service

Volltextsuche auf: https://www.tbr-reutlingen.de
Zeitungen
Volltextsuche auf: https://www.tbr-reutlingen.de

Nachricht

Hundekotbeutel sind wieder da


Im Zuge der Haushaltsberatungen im Gemeinderat fielen die hilfreichen Tüten dem damals eingeschlagenen Sparkurs zum Opfer. Seit kurzem finden Hundebesitzer auf der Reutlinger Gemarkung nun sogar 132 Automaten für die Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Lieblinge vor. 63 neue Automaten sind dazu gekommen.

In die Auswahl der Standorte sind Vorschläge aus den Stadtbezirken und Hinweise aus der Bürgerschaft eingeflossen. Außerdem wurden Orte außerhalb der Wohngebiete gewählt, um Geruchsbelästigungen zu vermeiden. Leider zeigt sich schon heute, dass einige dieser neuen Standorte zur "wilden" Müllablagerung genutzt werden. Die Technischen Betriebsdienste Reutlingen (TBR) behalten das genau im Blick und bauen die betroffenen Automaten gegebenenfalls auch wieder ab. Eine Stadtplanansicht aller aktuellen Standorte gibt es unter www.tbr-reutlingen.de/hundekot.

An jedem Standort ist neben dem Automaten ein öffentlicher Abfallbehälter installiert, um den Hundebesitzerinnen und -besitzern die Möglichkeit zu geben, den benutzten Beutel an Ort und Stelle zu entsorgen. Denn leider ist immer wieder zu beobachten, dass die gefüllten Beutel wild in der Landschaft entsorgt werden. Um eine Schädigung der Umwelt zu verhindern, sind alle Hundefreunde angehalten, die dafür vorgesehenen Abfallbehälter zu verwenden oder die benutzten Tüten mit nach Hause zu nehmen. Wer das nicht tut, kann mit einem Bußgeld von bis zu 100 Euro rechnen.

Da Steuern nicht zweckgebunden verwendet werden, finanziert sich die Beseitigung des Hundekots und die Bereitstellung der Hundekotbeutel nicht, wie vielfach vermutet, über die Hundesteuer. Grundsätzlich sind Hundebesitzer verpflichtet, selbst für die Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer Hunde zu sorgen. Die Automaten sind ein freiwilliges Angebot der Stadt.

Aufgrund der aktuellen Diskussion über den weltweit steigenden Kunststoffverbrauch und dem damit verbundenen Eintrag von Nano- und Mikropartikeln in die Umwelt prüfen die TBR derzeit Alternativen zu den verwendeten Tüten. Die neuen Hundekotbeutel-Automaten samt öffentlichen Abfallbehältern werden sehr gut angenommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TBR freuen sich, durch deren Wiedereinführung einen weiteren Schritt hin zu einer sauberen Stadt zu leisten und den Reutlingerinnen und Reutlingern „Tretminen“ auf öffentlichen Wegen und Grünanlagen zu ersparen.